Armbrust Test

Das Schießen mit der Armbrust gehört wie das Bogenschießen zu den so genannten Präzisionssportarten. Gerade auch die Präzision ist ein Grund, weshalb man bei der Suche nach einem Artikel für diese Sportart genau hinschauen und einige Merkmale besonders betrachten und vergleichen wollte.

Recurve oder Compoundar – die verschiedenen Arten

Recurve-Modelle zeichnen sich dadurch aus, dass der Pfeil im Bereich der Auszugslänge, also im ersten Bereich sehr hoch beschleunigt wird. Unmittelbar nach dem Abschuss hat der Pfeil somit seine höchste Leistung. Der Pfeil behält dadurch seine optimal Schnelligkeit und Flugeigenschaft. Diese Variante bietet allerdings einen höheren und schnelleren Verschleiß, was vor allem die Sehne betrifft.

Für einen längeren Einsatz ohne entsprechenden Verschleiß bietet sich das Compounder-Modell an. Das erste Drittel ist hier geprägt von einer eher langsamen Geschwindigkeit des Pfeiles, bevor es erst in den beiden letzten Dritteln zur hohen Beschleunigung kommt. Der sanfte Anlauf zu Beginn schont die Sehne und sorgt für eine höhere Lebensdauer.

Material und Leistung als grundlegende Kriterien

Ein Vergleich sollte sich immer zuerst auf das Material beziehen. Hier ist es auf jeden Fall empfehlenswert, ein Modell aus Metall zu wählen. Materialien wie Kunststoff haben insbesondere negative Einflüsse auf die Präzision beim Schießen.

Wichtig für einen zufriedenstellenden und erfolgreichen Einsatz ist immer auch der Blick auf die Leistung, die für die Kraft steht, welche auf den Pfeil übertragen wird. Empfehlenswert ist hierbei eine Auszugslänge von über 25 cm bzw. 10 Zoll, wobei die Länge vom Ruhestand der Sehne bis zum Schloss gemeint ist.

Wichtige Ausstattungsmerkmale

Für ein umfassend attraktives Erlebnis sorgen verschiedene zusätzliche Merkmale. So bietet eine integrierte Pfeilführungsscheine immer den Vorteil, dass der Pfeil besser geführt wird und es zu einem präziseren Treffer kommt. Alternativ gibt es Modelle, bei denen statt einer solchen Führungsschiene lediglich zwei Punkte, nämlich einer an der Pfeilauflage vorne und einer im Schloss, bei der Positionierung des Pfeiles helfen.

Ein weiteres hilfreiches Zubehör bei der Armbrust ist die so genannte Spannhilfe, die häufig in einem Set enthalten ist, was man aber unbedingt prüfen sollte. Das Spannen wird durch dieses Equipment nicht nur einfacher, sondern es erfolgt auch deutlich gleichmäßiger und konstanter. Dieses optimierte Spannen des Pfeiles führt anschließend auch zu einem entsprechend präziserem Treffer. Zudem bietet de Spannhilfe auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Die Genauigkeit der Treffer kann natürlich jederzeit auch durch den Einsatz von einem Zielfernrohr optimiert werden. Gerade für das Schießen auf längere Distanzen sollte man auf keinen Fall auf das Vorhandensein eines solchen Fernrohrs verzichten. Dabei bietet der Markt heute die unterschiedlichsten Modelle, die teilweise Strecken von über 150 Meter überblicken lassen. Gerade bei Modellen, die mit dem Vorteil von Vergrößerungen arbeiten, sei immer darauf hingewiesen, dass es bei stärkerer Vergrößerung zu einer Reduzierung der Lichtstärke kommt. Hier ist es dann immer wichtig, für sich einen optimalen Mittelweg zu finden.